Dienstag, 28. März 2017

Ben ist da!

Unser kleiner Ben hat am 17.02.2017 um 19.21 Uhr mit 49cm und 3250g das Licht der Welt erblickt. Wir sind überglücklich den kleinen Mann in unseren Armen zu halten und ihm beim Aufwachsen und beim Entdecken seiner Umwelt zu unterstützen bzw. zu beobachten. Wenn er uns mit seinen großen Augen anschaut und zu lächeln beginnt, schmelzen mein Mann und ich immer dahin :-) Allerdings musste ich schnell lernen, dass man ganz schnell einige Prinzipien über Bord wirft: "Mein Kind wird auf keinen Fall in meinem Bett schlafen, da ich ja ein Beistellbett habe!" bzw. dem Kind ganz am Anfang noch keinen Rhythmus beibringen kann und die Erziehung erst in einigen Monaten beginnt ;-)

Mittlerweile ist der kleine Mann 5 Wochen alt und so langsam finden wir zu unserem Alltag zurück.

Ich möchte euch jetzt erst einmal das Kinderzimmer von Ben zeigen.



Zurzeit nutzen wir es zum Wickeln und manchmal zum Stillen. (Achtung es folgt eine Bilderflut ;-)


Das Babybett hat einen Himmel aus meinem Schleier von der Hochzeit bekommen. Dafür habe ich einfach mit mintfarbener Baumwolle und dem Schleier eine Schlaufe genäht. Danach habe ich die Himmelsstange durch gezogen und fertig.




Über dem Bett habe ich ein Bild von Janosch mit Ölfarben auf Leinwand gemalt.



Bens Bett ist mit reichlich Kuscheltieren gefüllt. Zwei davon sind von zweil lieben Mädels aus der Coelner Liebe Truppe. Das Schäfchen ist von Sabine von SaGaWo und der Drache ist von Annett von uppalla rakete.


Die kleine Wimpelkette ist von meiner Schwester. Sie näht nie und das ist ein absoluter Liebesbeweis :-)

Manchmal stille ich auch im Kinderzimmer und der Schaukelstuhl ist jetzt mit einem Kissen von der lieben Nadine von Watertinkeln verschönert worden.



Von Regine von Luisanna hatte ich mir eine Wimpelkette gewünscht. Ich mag sie einfach nicht selber nähen und Regine hat es farblich und natürlich nähtechnisch einfach nur perfekt für mich gemacht :-)


Die Wickelkommode hatte anfangs diesen Bärchenbezug erhalten mit dem Frotteetuch. Das sieht zwar schön aus, jedoch ist es einfach sehr unpraktisch. Wir haben beides mittlerweile entfernt. Denn wenn Ben der Natur einmal freien Lauf lässt, ist die Wickelunterlage ohne Stoff viel schneller zu reinigen.


Über dem Wickeltisch habe ich natürlich für mich ebenfalls einen Geburtsrahmen erstellt. Ich hatte sie in meinem Shop bei dawanda (Zurzeit nehme ich mir auch dort Elternzeit). Außerdem habe ich drei Rahmen mit Stoff bespannt und mit den Lolli-Plotts von Kleiner Polli Klecks verschönert.
  


Was ich sehr praktisch finde sind die Schalen neben der Wickelauflage. Sie sind vom Schweden. Ich habe in der ersten Schale Wattepads, Fieberthermometer, Haarbürste und Desinfektionstücher. Dahinter steht eine Kleenexbox, damit wir nicht angepillert werden oder falls Ben die Milch nicht in sich behält, sind diese sehr praktisch. Dahinter habe ich Waschlappen. Sie sind teilweise selbst erstellt, indem ichRechtecke zugeschnitten und mit Ovi umnäht habe. Diese sind praktisch, um den Po richtig sauber zu bekommen.


Auf der rechten Seite habe ich hinten Pampers, Wundcreme, Öl und eine Isolierkanne. Diese ist immer mit warmen Wasser gefüllt. Wenn wir unseren Kleinen spontan wickeln müssen, geben wir das Wasser in die Schale davor. In der kleinen Schale ist meist Öl, entweder Olivenöl für den Po oder Babyöl für eine gute Babymassage. Auf diese Weise versuchen wir Ben beim Entspannen oder der Verdauung zu helfen.


Zu guter Letzt hängt noch ein wunderschönes Mobile an der Decke. Eine ganz liebe Freundin hat das für uns aus Filz gebastelt.


Ab damit zum Creadienstag und zum Mini Sew Along.

Eure Kristina





Kommentare:

  1. Ganz herzlichen Glückwunsch! Was für ein hübsches Zimmer! Und der Wickeltisch ist sehr praktisch eingerichtet.
    Und gut, dass du Prinzipien so schnell über Bord wirfst und auf dein Gefühl vertraust. Jedes Kind ist anders und du kennst es am besten und spürst, was es braucht! Genieße die Zeit, auch wenn sie anstrengend ist.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kristina,
    auch von mir unbekannterweise die herzlichsten Glückwünsche zum kleinen Mann. Ach ja, das mit dem Erziehen und den Vorstellungen, das ist nicht immer eins. Aber egal, wenn es allen damit gut geht ist das die Hauptsache.
    Aber ich wollte ja eigentlich zum Zimmer schreiben, denn das ist wunderschön geworden. Da sieht man richtig wie willkommen der kleine Mann ist.
    Euch alles Gute
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Prinzipien über Bord werfen ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen

#header-inner img { margin: 0 auto;}