Sonntag, 18. Mai 2014

Leckere, knackige Sonntagsbrötchen...

..waren zumindest für mich als Rezept gar nicht einfach zu finden. Aber jetzt hab ich es und möchte es gerne mit euch teilen!

Das schöne an dem Rezept ist, dass man den Teig auch optional abends anrühren, in einer Dose mit Deckel über Nacht aufbewahren und morgens bevor der Tisch gedeckt wird zubereiten kann.

Also:
Man nehme 500g Mehl, ich bevorzuge dafür Type 550 (geht aber auch mit anderem Mehl), brösele 1 Würfel Hefe darüber, schütte 350ml warmes Wasser in die Schüssel und füge zu guter Letzt 1TL Salz hinzu.
Alles gut vermengen.


Danach lässt man den Teig gehen, bis sich sein Volumen sichtlich vergrößert hat.


Nun knetet man den Teig mit etwas zusätzlichem Mehl gut durch.


Ich forme meistens 10 kleine Kugeln aus dem Teig.


Man kann nach Bedarf die Brötchen mit einem Messer oder einem Apfelschneider einschneiden.


Die Brötchen kommen anschließend in den vorgehizten Backofen bei 225°C Ober-Unterhitze für ca 25 Min.


Guten Appetit!

P.S. Wenn nicht alle Brötchen aufgegessen werden, einfach in einem Plastikbeutel aufbewahren und vor dem nächsten Verzehr kurz mit Wasser übergießen und noch einmal in den warmen Backofen für einige Minuten geben oder einfach toasten.

Kommentare:

  1. Liebe Stella,

    das klingt ja toll und supereinfach. Das würde ich gerne mal ausprobieren. Aber fehlt da nicht Fett? Ich dachte immer, die Hefe braucht auch Fett zum gehen.

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Mhhhhhhh lecker ;-).

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Heike,
    Nein, die Brötchen Werden ohne Fett zubereitet. Sind auch trotzdem gut aufgegangen :-)
    Lg
    Kristina

    AntwortenLöschen

#header-inner img { margin: 0 auto;}